Die SPD setzt im Bereich “Website” innerhalb ihrer Kampagne auf eine zweigleisige Strategie. Zwei Seiten dienen gleichermaßen als Anlaufstelle für Unterstützer, Genossen, sowie Bürger. Einerseits die Seite des SPD-Spitzenkandidaten Michael Müller (www.michael-mueller.de) und andererseits die Seite der SPD Berlin (www.spd.berlin). Da beide mit gleichem CMS und gleicher Gestaltung arbeiten, halten wir es für ausreichend uns im Folgenden auf die Seite von Michael Müller zu beziehen. An Stellen, wo dies aus Gründen von Inhalt oder Funktionalität nötig erscheint, werden wir auf die Seite der SPD Berlin Bezug nehmen.

HP_Müller

Layout / Design:

Auf den ersten Blick wirkt die von der Agentur “Wegewerk” entwickelte Website des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller sehr aufgeräumt. Im bunten Kampagnenlayout präsentiert sich die Startseite mit einem Slider, der optisch von den Kampagnenmotiven dominiert wird und so die Gesamtkampagne schön ins Netz übersetzt. Das Webdesign wirkt insgesamt stark an die Seite www.spd.de angelehnt, die von der Agentur “Butter” mitentwickelt wurde. Nachdem wir in unserer ersten Betrachtung die rein textliche Aufbereitung der einzelnen Themen negativ bemerkt hatten, wurde hier nun nachgebessert. Die Unterseiten zu den einzelnen thematischen Schwerpunkten werden durch eine anschauliche Visualisierung eingeleitet. Die Arbeit mit numerischen Werten wirkt hier positiv, da sie die Unterschiede durch die eigene Politik für den einzelnen Bürger greifbar macht. Unterhalb der Aufbereitung sind weiterhin die Themenblöcke zu finden, die einen tieferen Einstieg in die jeweiligen Themen ermöglichen. Kleine Negativpunkte bleiben bei der News-Seite, die leider alle Neuigkeiten untereinander auflistet und nicht in Seiten unterteilt ist oder eine Filterfunktion beinhaltet. Zudem hätte die Seite zur Person Michael Müller noch einiges mehr an Potential geboten. Während die privaten Fotos von der Familie und von der Einschulung Michael Müller nahbar und sympathisch machen, wirken die Texte hier eher lieblos und nicht persönlich erzählt. Zudem wären ausklappbare Textelemente besser gewesen, als einzelne Unterseiten, die eine endlose Klickerei notwendig machen, wenn der Bürger alles über die Person Michael Müller erfahren möchte.  Alles in Allem macht die Seite von Michael Müller, ebenso wie die gleich gestaltete Seite der SPD Berlin, dennoch optisch einen sehr positiven Eindruck.

-> 8/10 Punkten.

Kampagnentauglichkeit:

Newsletter: Ja. Ein Link zum Newsletter ist im Slider platziert. Allerdings ist ein Abonnement erst über das Aufrufen einer Unterseite möglich. Besser wäre hier gewesen, hätte man die Eintragung direkt bei Aufruf der Startseite ermöglicht.

Newsletter     Owen2016

Mitmachangebote für Frewillige: Es gibt verschiedene Angebote, wie eine sehr schön gestaltete Interaktive Karte mit den Terminen vor Ort, einer Seite auf der man sich als Unterstützer öffentlich erkennbar machen kann oder eine Unterseite mit Shareables. Eine Übersichtsseite für Unterstützer, die diese abholt und ihnen nach den jeweiligen Bedürfnissen Angebote macht, fehlt allerdings.

Bernie

Spenden: Auf der Seite von Michael Müller nicht vorhanden, aber auf der Seite der SPD Berlin prominent im Header eingebunden. Zumindest eine Verlinkung auf der Seite des Regierenden Bürgermeisters zum Formular hätte Sinn ergeben.

Material zum Herunterladen / Bestellen: Auf der Seite der SPD Berlin ist unter dem Punkt “Virtueller Infostand” ein breites & gelungenes Angebot vorhanden.

Social Media Elemente: Ja, grundsätzlich auch sehr schön umgesetzt. Unglücklich ist allerdings, dass Sharing zu Seitenausstieg führt und die Headlines im Teaser auf Facebook nicht stimmen.

Argumentationshilfen: Vorhanden über die verschiedenen Flugblätter im virtuellen Infostand.

Sonstige Auffälligkeiten: Einige für eine Kampagnenseite wichtige Elemente sind lediglich auf der Seite der SPD Berlin vorhanden. Das kann durchaus Sinn machen, da sich dort sehr wahrscheinlichen die meisten Mitglieder aufhalten werden. Um zusätzliche Unterstützer abzuholen, wäre aber zumindest eine stärkere Verzahnung der beiden Seiten in diesem Bereich sinnvoll gewesen. Positiv fällt bei der Seite der SPD Berlin noch auf, dass sich um Barrierefreiheit bemüht und das Tool Readspeaker eingesetzt wurde. Sofern die Leistung der Seite darunter nicht zu stark leidet und die Daten hergeben, dass das Tool genutzt wird, können dadurch zusätzliche Personen erreicht und ein positives Signal ausgesendet werden.

-> 7 / 10

Suchmaschinenoptimierung:

Die Seite von Michael Müller ist einerseits durch den Namen und andererseits dadurch, dass sie noch nicht so lange in dieser Form besteht (entsprechend fehlen Verlinkungen, was dem Search-Ranking weh tut) nur schwer mit der Konkurrenz vergleichbar. Wir beziehen uns daher hier auf die Seite der SPD Berlin.

Die SPD Berlin weist einen monatlichen Search-Traffic von etwa 5.000 Besuchern auf.
Zwei Keywords machen hier 89% des Traffics aus: “Spd” (56,48 %) und “spd berlin” (30,28%). In den zehn größten Traffic-Quellen findet sich kein Keyword mit thematischem Bezug. Das thematische Keyword mit dem höchsten Traffic Anteil ist “mindestlohn spd”. Hiernach suchen etwa 90 Personen pro Monat. Da die Berliner SPD hier aber auf Rang 10 rankt kann sie ein paar Personen davon auf ihre Seite locken. Durch die geringen Suchanfragen sind dies allerdings trotzdem nur ca. 0,03% des Gesamtsearchtraffics, also etwa 2 Personen.

Man erreicht also ausschließlich Personen, die aktiv nach der SPD suchen. Auffällig ist zudem, dass mehr Menschen über die Suche nach “Eva Högl” in diesem Monat auf die Seite der SPD gekommen sind, als durch die Suche nach Michael Müller.
Es scheint zudem bisher keine Search-Werbung geschaltet zu werden.
Insgesamt liegt die SPD bei 255 Keywords auf den ersten 20 Rängen bei Google.

-> 6,5 / 10

Data / Analytics

Auf der Seite von Michael Müller sind lediglich Cookies des Analyse-Tools Piwik zu finden. Hier werden bewusst leichte Nachteile in Kauf genommen, um die Daten der Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Kann man so machen.

8 / 10

Mobile / Responsive / Speed

Mobile Speed: 61 %

Mobile Optimierung: 90%

-> 7,5 / 10

Gesamtergebnis: 7,4 / 10